Die Basilika vom Heiligen Herzen - Antwerpen Belgium

Bis heute passieren jeden Tag Wunder in dieser Basilika!

Wenig Belgier und Antwerpener kennen diesen Platz.

Viele Menschen die krank sind, sind hier geheilt!

Natürlich könnten in der Kapelle auch spirituelle Gegebenheiten sein. Das bedeutet, dass dies nicht negativ gemeint ist. Nein: Auch positive Dinge kommen wir entgegen und ab und zu auch sehr sonderbare! Diese Kapelle hat paranormale Aktivitäten. Ich hörte hiervon und zusammen mit einem Medium bin ich dahin gegangen.

Aufnahme vom 18.04.2006

Eine sehr außerordentliche Reportage! Noch immer passieren täglich Wunder in der Basilika!

Das ist noch einer der wenigen Orte, wo die Nonnen hinter Gittern leben. Ein streng spirituelles Leben!


Der Bericht:

Zwei sehr schöne Orben neben dem Hauptaltar! Ich habe keinen Blitz benötigt an der Kamera. An der rechten Seite noch ein Kleiner.

Alles in dieser Basilika dreht sich um die Gründerin des Ordens vom Heiligen Herzen, Maria von Jesus.

 Sie ist hier aufgebart in einem gläsernen Schrein und dieses Jahr werden es genau 100 Jahr. Nun sollte man sagen, was ist da etwas Fremdes daran sein sollte? Aber Doktoren und Professoren haben auch keine Erklärung davor. Medizinisch gesehen muss es unmöglich sein und doch ist es wahr. Ihr Körper ist noch voll intakt! Selbst nach 100 Jahren ist er nicht verändert und Sie ist die einigste der Welt, wo nicht die Innereien herausgeholt worden sind. Bei Vorbild bei Bernadette von Lourdes haben Sie vitale Unterteile der Innereien heraus genommen, um diese als Überschuss bewahren zu können. Aber Maria von Jesus liegt noch immer so da, als wenn Sie gerade gestorben ist und wenn man nicht weiss, dass Sie schon 100 Jahre da liegt, sollte man da auch nicht dahinter kommen, so schön ist Sie bewahrt geblieben.

Vor mehr als 100 Jahre verstorben, ohne Balsam!
Die Professoren sagen, dass dieses nicht möglich ist!
Aber schau selbst und überzeuge Dich!

Wenn man durch die Basilika läuft, fühlt man die Anwesenheit, Positiv und auf verschiedenen Fotos kommen kleine Orben zum Vorschein, ohne dass ich den Blitz auf der Kamera benötige. Neben dem Altar, in einer Seitennische der Basilika, liegt Maria von Jesus aufgebart in Ihren gläsernen Schrein. Ich hatte noch niemals davon gehört und soweit ich weiss, sind in den Niederländischen und Belgischen Kirchen keine Kloster oder Basiliken dieser Art wo man es so gut sehen kann.



An der linken Seite ist ein Orb sichtbar. Auch hier kein Blitzlicht im Gebrauch!

Im Heiligen Herz Kloster, es wohnen und arbeiten noch 5 Nonnen hinter Gittern, konnte ich mit einer sprechen. Es passieren noch immer Wunder in der Basilika. Fast täglich! Die Leute die hier kommen sind meisten krank, bitten und fragen um Genesung. Maria von Jesus unsere Gründerin des Ordens von dem Heiligen Herz ist noch immer anwesend, um den Menschen in der Basilika zu helfen. Wir hoffen, dass Sie in Kürze Heilig erklärt wird durch Rom, weil Sie hat es wirklich verdient. Es sind so viele Menschen, den Sie geholfen hat, dass man von Wunder sprechen kann!

Maria von Jesus ist geboren am 28 Mai 1841 in Marseille und Sie wurde am 27. Februar 1884 in La Servianne erschossen durch einen entlassenen Gärtner der Nonnen. Er wollte Rache nehmen, gegenüber den Kirchen und Klöstern von Frankreich. Maria von Jesus wurde begraben in Marseille und durch den aufkommenden Kommunismus und die Bedrohung hiervon gegenüber den Kirchen, wurde Ihr Körper in Marseille wieder ausgegraben und zu jedermanns Überraschung in tadellosen Zustand in 1906 überführt in die Basilika von Antwerpen. Am 22. Oktober 1989 ist Sie durch Rom selig gesprochen. Die Nonnen der Basilika hoffen, dass die Heiligerklärung nicht mehr so lange ausbleibt.

Alles wird momentan gut dokumentiert durch die Nonnen.
Alle Wunder und Genesungen werden durch einen kirchlichen Doktor und einem allgemein Mediziner dokumentiert. Es sind sehr viele!
Noch kurz zurück zu den Aufnahmen. Ich durfte Fotos machen in der Basilika und die gläserne Eingangstür wurde für mich geöffnet für die Fotoreportage. Was bemerkenswert war ist die Ruhe die diese Basilika ausstrahlt. Es ist ein gutes Gefühl und ein Gefühl von Ruhe und Frieden.

Angekommen bei dem gläsernen Schrein war Maria von Jesus aufgebart liegt, habe ich viele Fotos gemacht. Mit Überraschung habe ich den Leichnam von Ihr betrachtet. Ganz deutlich fühlte ich Ihre Anwesendheit! Mehrmals sogar. In der Tat, unverzehrt und doch vor mehr als 100 Jahre verstorben. Er ist nicht einbalsamiert, nein, alleine eine Lage Wachs war gebraucht. Ich fand dies eine sehr besonderes Ereignis!



Kleine Orben kamen auf den Fotos von 2 Altären Film Der gläserne Schrein mit Maria von Jesus. INDEX

INDEX

INDEX

INDEX

INDEX