Ein Poltergeist im Haus - Exorcist

Natürlich bleibt aus privatrechtlichen Gründen dieser Ort geheim!


Jahrelang sind die Mensen gequält durch einen Poltergeist. Es ist selbst vorgekommen, dass in der Nacht der Gashahn offen gestanden hat in der Küche, geregelt die Lampen wackelten im Zimmer, eine stinkende Luft im Zimmer hing die so spontan entstanden und wieder genauso schnell wieder verschwunden war. Viele Paragnosten und  Weiße Magier sind vor Ort gewesen, da Sie helfen wollten. Selbst der Wohnungsbau hatte keine Erklärung hier für und der Terror ging  weiter, Tag und Nacht. Das schlimmste für H. war, dass Sie Ihre Enkelkinder nicht mehr zum Übernachten bekamen, da auch Sie belästigt wurden. Also einen Geist in agresiefer Form.

H. rief an ob ich Ihr helfen könnte: O.K. ich komme. Ich hatte schon den Gedanken, dass dieses ein Fall für sich war. Ich hatte schon nachgesehen, was er alles im Haus negatief war und kam schnell dahinter, dass er nicht alleine war. Nein: er hatte noch 2 Freunde dabei und bei H. selbst waren auch 2 und bei Ihrem Mann S. ebenso. Das bedeutete Ärmel aufkrempeln.

Oft hören die Paragnosten und Weißen Magier: Oh, die haben sich verirrt, die kann den Weg nicht finden, die will mit ganzem Herzen ins Licht, kann es aber nicht finden. Was, denken Sie das wirklich? Was hier war, wollte nicht fort und schon gar nicht ins Licht. Ja, der ist doch nicht verrückt. Dann müsste er Verantwortung ablegen und er weiss was Ihn erwartet. Denkst Du, dass er weg sollen kommen mit den Worten: Es tut mit Leid? Rechne nicht damit. Übrigens wenn ich mich hingestellt hätte von: Komm mal mit, ich bringe Dich eben mal kurz dahin, dann hätte er lauthals gelacht, hätte den Mittelfinger umhoch gehalten und seine Freunde hätten nochmals 3 Tage benötigt um Ihn bei zu bringen vom Lachen. Nein. Ich hatte zu hören bekommen: “Schweres Geschütz auffahren”. Er war von einem ganz schweren Kalieber. Er wusste, dass er verlieren würde und er alle Tricks ausspielen musste um alles gegen zu halten und Ihm nicht mehr die Gelegenheit zu geben den Gashahn zu öffnen. Aber alles beiseite gelassen, einen Geist der ein Baby von 4 Monaten terrorisiert hat ein großes Problem mit mir! Da habe ich auch keinen Respekt mehr vor und es wird erwartet, dass ich so einen Geist aus dem Haus hole und die Ruhe wieder herstelle. Also lasse alle mal schweben, aber ich tue es auf meine Weise! Übrigens haben es schon 6 Weiße Magier schon probiert und die sind alle schnell weg gelaufen.

Der Tag der Austreibung:

Eine gewöhnliche Austreibung oder ein Gefecht? Wir werden sehen, was passiert und wie er sich anstellt. Die Wahl liegt bei Ihm.


Der größte Gasbrenner, links unten, war in der Nacht geöffnet.

Die Tochter bemerkte es, als Sie nachts auf dem Weg zu Ihrer Arbeit war und ging gleich nachschauen ob bei Ihren Eltern alles noch gut war.

Hier im Schlafzimmer kam ein kleiner Orb in Bild über dem Bett und war 4 Sekunden später wieder verschwunden.



Das Bett liegt hier noch aufgeräumt, kurze Zeit später wird dieses durch den Poltergeist durcheinander gewühlt, in der Zeit wo ich unten beim Filmen war.

So sah das Deckbett aus als ich wieder nach oben kam.

Es lag durcheinander als ich Ihn unten herausgefordert habe und die Lampen am ausleuchten war. (Infrarot aufnahmen mit der Filmkamera)



Ihr Enkelkind durfte nicht mehr kommen um zu schlafen. Es wurde wach gehalten und lag jede Nacht hysterisch zu weinen. Nichts; Dann habe ich Ihn gepackt.
Auch lag Sie manchmal verkehrt herum in Ihrer Wiege.
Tja, jetzt hat der Poltergeist doch ein echtes Problem mit mir!

Jetzt ist es darauf oder darunter.



Dem Poltergeist sein Lieblingsplatz ist der Speicher. Ich habe Ihn kurz in dem Zimmer geplagt.

Ich wollte, dass er vor der Kamera mit Gegenständen vom Speicher schmiss.

Aber unser Held tat nichts, er konnte alleine mal kleine Kinder plagen. Aber ich konnte es nicht lassen Ihm ins Ohr zu flüstern, dass ich am Abend sein schlimmster Albtraum werden soll.

Unten an der Treppe links ein kleiner Orb in Bewegung. Es sah aus al ob er Hals über Kopf die Treppe runter kam
Diese Lampe war sein Lieblingsobjetkt und schwang öfters durch das Haus. Ich habe alles probiert, aber nein, sie blieb still hängen.
Er saßen noch 3 im Haus (negatief) und 1 stand neben mir als ich die Lampe am filmen war.
Ich sagte noch, geh ins Zimmer und verschwinde bei mir. Nichts; Noch einmal habe ich gefragt in einem schärferen Ton.

Die Austreibung:

6 Menschen wollten eine Austreibung von dicht bei mitmachen, da Sie wussten was sich in al den Jahren in diesem Haus abgespielt hatte. Nachdem alle Tricks ausprobiert waren um dem Poltergeist aus seinem Versteck zu locken und Ihn dazu anzusetzen mit Gegenständen zu werfen, war unser Held im Grunde genommen feige! Er hatte gesehen, dass ich seine Freunde auf eine nicht angenehme Art angepackt hatte und das ist wahrscheinlich der Moment gewesen als er oben in der 1. Etage im Schlafzimmer das Deckbett durcheinander brachte.

Auch hatte ich Ihn eingeladen um mir einen Klaps zu geben oder mich an meinen Beinen zu ziehen, aber unser Held konnte nur Babys von 4 Monaten terrorisieren. Ich war fertig mit Ihm.

Jetzt Weihrauch dabei und schnell rauf. Auf dem Speicher beginnen und dann sehen, wann der Moment gekommen ist, Ihm zu begegnen. Langsam gingen wir durchs Haus und alles was ich bemerkte war, dass in einem kleinen Zimmer ein Geist war der sich nicht mehr wehrte, da er wusste, dass er Verloren hatte. Der war weg! Aber wo ist der Poltergeist haben R und R gefragt. Der probierte nach allen Seiten auszuweichen, aber alles war abgeschlossen, also kommen wir Ihm von selbst entgegen. Bin nur neugierig wo der Ort der Begegnung ist. Der Speicher nicht, in der 1. Etage nicht, nicht im Wohnzimmer, im Garten auch nicht, aber dann im Gartenhaus! Da saß ein Geist mich sauer anzustarren.

Wir saßen noch beisammen um über alles Elend der letzten Jahr zu sprechen durch diesen Poltergeist und das meist schlimme war, dass Ihr Enkelkind nicht mehr auf Besuch kommen durfte. Ich sagte gegen S. lauf mal durchs Haus. Mit gemischten Gefühlen ging er nach Oben und kam kurze Zeit später wieder zurück, ist es jetzt ruhig? Ich denke schon. Bei H. und S. hatte ich schon früh am Morgen die negatiefen Geister vertrieben.

Eine Woche später:


Ich hatte S. am Telefon, es ging prima, hatte wieder etwas Energie und war gleich im Zimmer die Wände am streichen. Er hatte wieder überall Freude dran und als er auf dem Speicher an seinem Sportgerät saß, hatte er keine Gänzehaut mehr. Alles war ruhig und das schönste war, dass sein Enkelkind wieder kommen durfte und dieses sehr ruhig war. Er wollte noch das eine oder andere im Kinderzimmer tun, aber es war schon fertig. Was kann jemand doch innerhalb einer Woche wieder ein anderer Mensch werden.

INDEX

INDEX

INDEX